Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Erektionsstörung: Ursachen, Behandlung, Kosten, Erfahrungen - von Betroffenen

Sie befinden sich hier:

Startseite > Behandlung (Therapie) > Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe)

Behandlung (Therapie) der erektilen Dysfunktion:
Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe)

Die Verwendung der Vakuumpumpe ist die älteste Therapiemethode der erektilen Dysfunktion (ED). Sie ist besonders nebenwirkungsarm. Nachteilig ist die umständliche Handhabung. Sie wird vorwiegend von Paaren, die in einer lang andauernden Beziehung leben, akzeptiert.

Fabrikate und Vertriebsfirmen

Die folgenden Bilder zeigen die Modelle einiger Hersteller.

Active Erection System ErecAid System Esteem Rapport Premier

In der folgenden Tabelle sind die in Deutschland verschreibungsfähigen und lieferbaren Vakuumpumpen aufgeführt. Für diese Vakuumpumpen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen bei ärztlicher Verordnung die Kosten. Die Daten stammen aus dem Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung (Produktgruppe 99 [Verschiedenes], Anwendungsort 27 [Geschlechtsorgane], Untergruppe 02 [Vakuum-Erektionssysteme]).

HMV-Nr. Produkt Vertriebsfirma
99.27.02.0001 Osbon Erec Aid-System Classic Medizintechnik Dipl.-Ing. Heise Vertriebs GmbH
99.27.02.0009 Osbon Erec Aid-System Plus
99.27.02.0019 Osbon ErecAid Esteem
99.27.02.0002 InnoVital System Catalyst Erektionshilfe Innocept Biobedded Medizintechnik GmbH
99.27.02.0003 Inno-Vital Erektionshilfe System
99.27.02.0008 Catalyst Erektionshilfe System mit Motor
99.27.02.0015 InnoVital-System COMFORT
99.27.02.0007 Aktive Vakuumerectionshilfe-System tic Medizintechnik GmbH & Co. KG
99.27.02.0016 AVP 1000 Vakuum-Erektionshilfe
99.27.02.0010 VTD Rapport Vakuumpumpsystem Owen Mumford GmbH
99.27.02.0018 Rapport Premier Vakuum-Erektionssystem
99.27.02.0012 VTU-1 System Vakuumerektionshilfe Gesellschaft für konservative Medizintechnik mbH
99.27.02.0013 Erektionshilfe Active II Tecnomatix ATMD Deutschland GmbH
99.27.02.0014 Vakumat Vakuumerektionshilfe alphamed Medizintechnik GmbH
99.27.02.0017 Active Erection System KESSEL medintim GmbH
99.27.02.0022 Manual Erection System
99.27.02.0020 SOMAerect STf iMEDicare GmbH
99.27.02.0021 SOMAerect STfPlus

Anwendung

Anwendung der Pumpe

Quelle: Medizintechnik Heise

Der Penis wird in einen durchsichtigen Plastikzylinder gesteckt, in dem dann mit einer kleinen Hand- oder Elektro-Pumpe ein Unterdruck erzeugt wird. Dadurch fließt Blut in die Schwellkörper. Sobald eine ausreichende Steifheit vorliegt, wird ein Penisring (andere Bezeichnungen: Stauring, Restriktionsring) von dem Pumpenzylinder auf den Penis abgestreift, danach wird die Pumpe entfernt.

Tipps zur Anwendung:

Wirkungsdauer

Bei richtiger Wahl des Penisrings hält die Erektion lange genug für einen Geschlechtsverkehr an. Der Penisring muss nach spätestens 30 Minuten entfernt werden, um wieder eine normale Durchblutung der Schwellkörper herzustellen.

Unerwünschte Nebenwirkungen

Was spricht gegen eine Anwendung (Kontraindikationen)

Nichts.

Eine Behandlung mit gerinnungshemmenden Medikamenten (umgangssprachlich "Blutverdünner", medizinisch Antikoagulantien) wie beispielsweise Marcumar® oder Heparin-Präparate ist keine Kontraindikation für die Benutzung der Vakuumpumpe. Das gilt auch für die sogenannten Thrombozyten­aggregations­hemmer wie Acetylsalicylsäure (ASS). Allerdings können bei zu starkem Unterdruck Blutergüsse auftreten. Deshalb sollten diese Patienten eine zu pralle Erektion vermeiden (Porst 2000, Seite 265; Yuan 2010).

Wirkungsweise

In dem luftdicht abgeschlossenen Zylinder, in dem sich der Penis befindet, wird ein Unterdruck erzeugt. Dadurch strömt Blut in die Schwellkörper ein. Der Rückfluss des Bluts wird durch den Penisring verhindert.

Kostenübernahme durch Krankenkassen

Falls die Vakuumpumpe vom Arzt verordnet wurde, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten.

Weitere Informationen

Vakuumpumpen erhält man auch im Sexshop. Diese Modelle sind meist billiger als die oben aufgeführten Produkte. Das hat natürlich seinen Grund, der in der Regel in einer wesentlich niedrigeren Qualität liegt. Experimentieren Sie nicht mit diesen Modellen herum, sondern besprechen Sie das Problem mit Ihrem Urologen. Er wird Ihnen bei Bedarf ein qualitativ hochwertiges Fabrikat verschreiben.

Gleitmittel sind nicht gerade billig. Wenn Sie Geld sparen wollen, dann können Sie eine Gleitcreme selbst herstellen. Ein Rezept dazu finden Sie in dem hobbythek-Buch "Liebeslust und Liebesleid" von Jean Pütz, Sabine Fricke und Ellen Norten.

Literatur

Diese Seite wurde von Nicht-Medizinern erstellt. Die Autoren haben dazu sorgfältige Recherchen durchgeführt. Die Informationen auf dieser Seite sollen Ihnen bei der Vorbereitung eines Arztbesuchs helfen und das Gespräch mit dem Arzt erleichtern. Sie können keinesfalls das Gespräch mit dem Arzt ersetzen!